Binaere Optionen jetzt handeln !

Wir erklären Ihnen die Funktionsweise der herkömmlichen Digitalen Optionen anhand von Beispielen und Grafiken. Darüber hinaus erläutern wir die Funktionsweise der Sondervarianten (One Touch, Zone etc.), die von Broker zu Broker variieren können. Wie Sie sehr gut wissen: die Theorie ist das Eine, die Praxis die wir Ihnen näher bringen, etwas Anderes. Unsere Beratung wird gleichwohl Anfängern und Erfahrenen von Nutzen sein.

Binäre Optionen Webseiten Vergleich

Es ist das Anliegen unserer Redaktion (professionelle Derivatehändler in Privat- und Investmentbank) Ihnen die Broker Handelsplattform für binären Optionen näher zu bringen, die am besten Ihrem Profil und Ihren Anforderungen entspricht. Deswegen, erwähnen wir nur Broker oder Broker Webseiten, die durch die Deutsche Finanzaufsichtsbehörde (BaFin) zugelassen sind und über internationale Reputation verfügen: IQ Option, 24Option, TopOption und Banc de Binary erfüllen diese Kriterien. Auf der rechten Seite unserer Website präsentieren wir einen Überblick über die wichtigsten Merkmale sowie Vor- und Nachteile der einzelnen Broker. Unser Tipp: Optionweb: Hier gehts zum Anbieter.

Bonus Angebote von Brokern für Binäre Optionen

Wie in vielen Online-Glücksspielen, ist auch unter Brokern für Binäre Optionen der sogenannte „Bonus“ weit verbreitet. Während Ihn einige Broker anbieten, und andere nicht, ist es unserer Ansicht nach besonders wichtig die oftmals komplexen Bedingungen dahinter zu verstehen. Auf unserer Webseite finden Sie aktualisierte Details über die besten Boni der Binären Optionen Broker fuer das Jahr 2014.

Auswahl der richtigen Binären Option

Neben der Aufzählung der verschiedenen Laufzeiten, Basiswerte, Broker und Optionsarten widmen wir in einigen Beiträgen auch den Themen der Börsenpsychologie und der richtigen Auswahl Zeit. Es ist wichtig zu wissen, wann ein Kurzläufer einer langläufigen Option zu bevorzugen ist. Wir weisen deutlich auf die Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen hin. Börsenpsychologie beeinflusst alle Basiswerte genauso stark wie Fundamentaldaten. Es ist daher wichtig sich so oft wie möglich ein Bild über die Charttechnik zu machen. Gerade bei kurzen Laufzeiten spielen Faktoren der Technischen Analyse eine größere Rolle als fundamentale Aussichten, die sich normalerweise nicht innerhalb weniger Sekunden oder Minuten verändern.
Aktuelle Neuigkeiten

Wir aktualisieren unsere Website zu aktuellen Ereignissen zu verschiedenen Themen, dem Produkt der Binären Option an sich, Broker Neuigkeiten und Regulierung. So verpassen Sie nie neue interessante Angebote, Gewinnspiele und Neuigkeiten über Produkte. Besonders das Thema der Regulierung sollten Investoren immer wieder im Auge behalten.

Regulierung der Binären Optionen Broker

Sie werden merken, dass viele Broker primär in Zypern bei der dortigen Finanzaufsicht CySEC registriert sind. Da Zypern EU-Mitglied ist, reicht dies aus um EU-weit eine Lizenz auszuweisen. Wir machen es uns nicht zur Aufgabe über die Qualität einer Lizenz bei der CySEC zu urteilen, aber da unsere Website primär deutsche Investoren anspricht, vergleichen wir nur Broker, die auch bei der deutschen Finanzaufsicht BaFin zugelassen sind. Ende 2013 meldete der binäre Optionsbroker iOption Insolvenz an. Diese Erfahrung bestätigt unsere strengen Kriterien.

Plus500 Devisenbroker: Welche Erfahrungen sind im Internet zu finden?

Mit dem Broker Plus500 können Devisen, CFDs, Rohstoffe, Aktien und noch eine Reihe von anderen Finanzwerten gehandelt werden. Da dieser Broker im Internet sehr bekannt ist finden sich in Foren und in Blogs diverse Meinungen, positive als auch negative.

Positive Meinungen über Plus500

In Blogs und auf Internetseiten, die Broker vergleichen und bewerten sind fast nur positive Aussagen über den Broker zu finden. Hier werden vor allen Dingen die positiven Eigenschaften des Brokers hervorgehoben wie

Kostenloses Demokonto, das unbegrenzt benutzt werden kann
Bei der Anmeldung einen Bonus von 25 Euro, sogar ohne Einzahlung
Mehr als tausend Werte können gehandelt werden
Support auf Deutsch
Mindesteinzahlung von nur 100 Euro

Gegen den häufig in Foren erhobenen Betrugsvorwurf spricht vor allem die Regulierung durch die Britische FCA (Financial Conduct Authority). Es ist kaum anzunehmen, dass diese Behörde der Firma Betrug oder anderweitig unlautere Machenschaften durchgehen lassen würde.

Von einem Kunden wurde auf der Seite www.Forexbroker24.com Plus500 auch als sehr gut bewertet. Hier wurden vor allem auch die vielfältigen Informationen, die es Einsteigern leicht macht, hervorgehoben.

Negative Bewertungen vor allem in Foren

In Foren kommt der Broker leider sehr oft schlecht weg. Sehr häufig wird bemängelt, dass es zu einer zeitverzögernden Kursanzeige kommt. Einige glauben sogar eine Kursmanipulation entdeckt zu haben, weil der Broker die Seite zu spät geöffnet hat. Dadurch seien dann die Kurse gefallen und der Anleger habe einen Verlust gemacht.
Manche Anleger halten die Plattform für wenig benutzerfreundlich, denn es lassen sich keine Einstellungen speichern, sondern bei jedem neuen Anmelden werden wieder auf die alten Charts umgeschaltet. Eine gute Alternative bietet anyoption.

Der Broker verlangt eine Inaktivitätsgebühr, wenn das Konto drei Monate lang nicht genützt wird. Ein Trader berichtete, dass diese Gebühr schon nach drei Wochen angefallen sei. Ein anderer Händler erzählt auf broker-bewertungen.de, dass plötzlich die Mindesteinzahlung nach oben gesetzt wurde und er fast sein ganzes Geld für eine Anlage ausgeben musste. Auch der Support habe nicht weiter geholfen, denn es kam nur ein allgemeines Schreiben zurück.

Fazit

Die Meinungen der Foren drücken immer nur die Ansicht eines Anlegers aus, der vielleicht aus Wut über einen gerade erlittenen Verlust reagiert. Licht und Schatten kommen bei fast allen Brokern vor und gerade dieser Bereich wird sehr stark beobachtet und jede Abweichung von der Norm sofort negativ bewertet. Die negativen Kommentare sollten einen Anleger nicht davon abhalten, sein Geld dort anzulegen und eigene Erfahrungen zu machen. Alle Broker im Vergleich auf www.Forexbroker24.com.

Versicherungsschutz für Smartphone: Was leisten die Verträge?

Wer ein hochpreisiges Smartphone kauft und es überall mit hinnimmt, möchte natürlich einen optimalen Schutz. Nichts liegt näher, als direkt beim Kauf eine Police zu einem augenscheinlich günstigen monatlichen Beitrag zu wählen und eine Versicherung für das Handy abzuschließen. Doch wie gut sind die Policen wirklich und zahlt die Versicherung unbürokratisch, wenn das Smartphone beschädigt wird?

Smartphone Versicherungen meist lückenhaft

Den größten Teil eines Vertrages zur Versicherung machen die Ausschlusslisten aus. Ehe man sich für einen Abschluss einer Versicherung entscheidet, sollte der Interessent genau prüfen, unter welchen Umständen eine Zahlung von der Versicherung erfolgt. Denn wir der Test für Handyversicherungen der Stiftung Warentrest verdeutlicht, ist diese Police keinesfalls eine wichtig oder gar zwangsläufig notwendig. Wer eine Hausratpolice besitzt, hat meist schon den Versicherungsschutz gegen Diebstahl enthalten und muss so sein Smartphone nicht separat versichern. Auch in Punkto Beschädigung kann die separate Police in vielen Fällen nicht wirklich überzeugen. Ausschlüsse liegen zum Beispiel vor, wenn das Smartphone:

durch Herunterfallen
durch Regen oder Witterungseinflüsse
durch verschüttete Getränke
durch Dritte

beschädigt wird. Hier verweisen viele Policen auf ein Eigenverschulden und schließen die Kostenübernahme aus. Generell ist es schwierig, sogar fast unmöglich, eine Beschädigung ohne die Anlastung des Eigenverschuldens zu melden und so eine Kostenübernahme in die Wege zu leiten. Am Beispiel des Diebstahlschutzes sieht man, wie hoch der Ausschluss und wie gering die Chance auf eine Kostenübernahme ist. Die Versicherung haftet nur, wenn das Handy aus:

einem geschlossenen Raum
dem Fahrzeug
dem Spind

entwendet wird. Stiehlt der Dieb hingegen die Handtasche, die Jacke im Restaurant und das darin aufbewahrte Smartphone, kann die Versicherung ein Eigenverschulden einräumen und so die Übernahme der Kosten ausschließen.

Versicherungen auf ihre Leistungsstärke prüfen

Leistungen & Vorteile einer Handyversicherung sollten vorher genaustens durchleuchtet werden. Bei einigen Versicherungen tritt der Diebstahlschutz nur dann in Kraft, wird das Handy zwischen 22 Uhr und 6 Uhr gestohlen. Doch hier ist die Gefahr relativ gering, da die meisten Diebstähle tagsüber passieren. Ein Diebstahl in der U-Bahn lässt sich ebenfalls kaum abrechnen. Der Besitzer hätte, so äußert sich die Versicherung, auf das Gerät aufpassen und es sicher verstauen müssen. Weitere Fakten die gegen den Versicherungsschutz für das Handy sprechen, sind die oftmals wenig relevante Zeitwertberechnung, sowie der hohe Selbstbehalt im Schadensfall. Rechnet der Versicherungsnehmer die monatlichen Prämien zusammen, stellt sie in den Kontext zum Zeitwert des Smartphone und betrachtet den Selbstbehalt bei Kostenübernahme, wird er im Endeffekt ein Ergebnis vor Augen haben, bei dem er hohe Mehrkosten zahlt. Nur wenige Verträge bieten wirklichen Schutz. Doch auch da kann der Versicherungsnehmer mit einer Kündigung nach der Schadensregulierung rechnen.

Staatliche Fördermittel für Kredite: Starthilfe für Unternehmer

Banken vergeben derzeit ungern Kredite und selbst etablierte Unternehmen müssen hier mit Ablehnungen rechnen. Umso schwieriger ist die Kreditsituation für Firmengründer. Trotzdem gibt es einige Möglichkeiten für Jungunternehmer, an speziell für sie konzipierte Kredite zu gelangen.

Fördermittel der KfW

Die KfW ist als bundeseigene Bank die erste Anschrift, wenn Existenzgründer an einer Gründerförderung denken. Sie hält für Freiberufler sowie Unternehmensgründer und auch Unternehmen, die seit maximal drei Jahren am Markt aktiv sind, das als KfW-Startgeld bezeichnete Fördergeld bereit. Dieser Kredit liegt in einer Höhe von maximal 50.000 Euro und die KfW trägt bei diesem bis zu 80 Prozent des Haftungsrisikos der Hausbank. Für Unternehmensgründer heißt das, dass sie Ihren Antrag auf den Förderkredit an die Hausbank und nicht direkt an die KfW richten.
Das spezielle ERP-Kapital der KfW

Was viele Existenzgründer nicht wissen ist, dass die KfW noch ein weiteres Angebot bereit hält, nämlich das sogenannte ERP-Kapital für Gründungen. Hiermit können Existenzgründer bis maximal drei Jahre nach Eröffnung ihres Geschäftes ein Nachrangdarlehen bis zu einer Höhe von maximal 500.000 Euro erhalten. Voraussetzung ist hierbei, dass dieses Darlehen nicht der Unternehmenssanierung dienen soll. Rechtlich wird dieses Darlehen fast wie Eigenkapital behandelt und somit beispielsweise im Falle der Insolvenz dem Fremdkapital nachgeordnet. Der Existenzgründer kann mit dem gestellten Kapital ein Warenlager oder auch Projekte wie eine Teilnahme an einer Messe finanzieren. Speziell für Technologie-Unternehmen oder Technik-Gründungen steht zudem ein Beteiligungskapital aus dem ERP-Startfonds oder dem sogenannten High-Tech-Gründerfonds zur Verfügung.
Für Existenzgründer ohne Bürgen und Sicherheiten

Wer ohne jegliche Sicherheiten in die Existenzgründung geht, kann Bürgschaftsbanken der Länder in Anspruch nehmen. Stimmt das Konzept des Unternehmens, dann tragen diese Bürgschaftsbanken gegenüber der Hausbank des Existenzgründers das Ausfallrisiko in Höhe bis zu maximal 80 Prozent des Darlehens. Mit der Inanspruchnahme der Bürgschaftsbank muss sich der Existenzgründer allerdings verpflichten, das Unternehmen regelmäßig prüfen zu lassen und auch auf die Beratung von Wirtschaftsexperten zu setzen. Zusätzlich zur einmaligen Gebühr von einem bis 1,5 Prozent des Kreditvolumens zahlen Jungunternehmer für diese Hilfe über die Laufzeit eine jährliche Provision in Anlehnung an die Kredithöhe. Es ist in solchen Fällen ratsam sich professionelle Unterstützung einzuholen. So kann z.B. auf foerdermittel-plus.de eine Beratung und Betreuuung angefordert werden, die einem während des Prozess begleitet.

Die Mittelständigen Beteiligungsgesellschaften

Fördermittel können Unternehmensgründer auch von den Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften, kurz: MBGs, bekommen (Siehe dazu den BVK e.V.). Diese halten eine stille Beteiligung am Unternehmen, wobei das angelegte Kapital als Eigenkapital des Existenzgründers gewertet wird. Eine höhere Eigenkapitalquote bringt dem Existenzgründer eine bessere Bonität und mehr Kreditsicherheit. Diese Gesellschaften stehen in allen Bundesländern für Kontakte bereit und es erfolgt in der Regel eine Enge Zusammenarbeit mit den Bürgschaftsbanken.

Goldpreis in 2014: positiver Trend andauernd?

Gold faszinierte die Menschen schon vor Tausenden von Jahren, dass sie begannen, Schmuckstücke oder rituelle Stätten mit Gold auszuschmücken. Auch heute spielt das Edelmetall in der Weltwirtschaft noch eine zentrale Rolle und wird von Anlegern als sicherer Hafen gesehen, selbst wenn die politische Situation angespannt ist und zu eskalieren droht.
Warum es Sinn macht Gold zu kaufen

Gerade in Krisenzeiten, in denen das weltweite Finanzsystem droht zusammenzubrechen, steigt die Nachfrage nach Gold. Die Menschen verlieren das Vertrauen in die eigene Währung und suchen eine Alternative, die unter Experten als vermeintlich sicher gilt. Nachrichten darüber, dass die Notenbanken, allen voran die Federal Reserve in der USA, immense Summen an Papiergeld drucken, sind für die positive Entwicklung des Goldpreises förderlich. Im Falle eines Totalkollapses schießt der Goldpreis durch die Decke und wenn selbst die Märkte nicht mehr funktionsfähig sind, so ist Gold immerhin noch als weithin akzeptiertes Zahlungsmittel anerkannt.

Große Staaten füllen die Goldreserven auf

Um abschätzen zu können wohin sich der Goldpreis entwickelt, ist zu anaylisieren, wie sich große Staaten wie China, die USA oder Russland auf dem Weltmarkt verhalten, welche Empfehlungen anerkannte Experten aussprechen und welche Begründungen sie für einen Anstieg des Kurses liefern und letztlich auch welche Empfehlungen große Investmentbanken und Wertpapierhandelunternehmen ihren Kunden geben. Sehr verdächtig sollte es dem Anleger beispielsweise vorkommen, wenn Unternehmen wie Goldman Sachs seinen Kunden dazu rät Goldreserven zu verkaufen und lieber in Staatsanleihen zu investieren, selbst aber, trotz der Vorhersage eines fallenden Goldpreises für 2014, die eigenen Goldreserven drastisch erhöht. Staaten wie China oder Russland haben in 2013 massiv Gold gekauft (Quelle), um drohende externe Schockwellen auf die Volkswirtschaft besser abmildern zu können. Auch ein Zeichen, dass diese Staaten mit steigenden Goldpreisen rechnen.

Der langfristige Trend für Gold geht nach oben

Während Experten sich nicht ganz einig sind über die kurzfristige Entwicklung des Goldpreises, so sind sie sich in großer Zahl einig über die langfristige Rolle von Gold und prognostizieren langfristig steigende Kurse. Der aktuelle Goldpreis liegt Analysten zufolge vergleichsweise niedrig (Quelle). Jedoch auch kurzfristig könnte Gold eine zentrale Rolle spielen. Auslöser dafür ist die Krimkrise und die politische Isolation Russlands durch die EU und die USA. Kühlt die Stimmung durch immer heftiger werdende Drohungen von beiden Seiten weiter ab, droht die Situation zu eskalieren. Die Märkte werden starken externen Schocks ausgesetzt sein, die sie abpuffern müssen. Wer hier auf Gold gesetzt hat, der kann sich höchstwahrscheinlich glücklich schätzen und mit stark steigenden Kursen rechnen.

Worauf es bei einer privaten Pflegeversicherung ankommt

Eine Pflegebedürftigkeit kann auf jeden Menschen , überwiegend im Alter, zukommen. Wer aufgrund einer geistigen, seelischen oder körperlichen Krankheit den Alltag nicht mehr alleine meistern kann, ist auf die Hilfe Dritter angewiesen.

Die im Falle der Pflegebedürftigkeit anfallenden Kosten sind durch die gesetzliche Pflegeversicherung nicht ausreichend abgedeckt. Eine zusätzliche private Vorsorge, die zudem noch staatlich gefördert wird, bietet eine solide Absicherung, wenn ein Pflegefall eintritt.

Die Angebote der Versicherungen sind vielfältig und zielen zudem auf verschiedene Arten von Pflegeversicherungen ab. Es ist daher ratsam, einen Versicherungsvergleich, wie hier auf http://www.pflegeversicherung-tarif.de vorzunehmen, nachdem man sich zuvor über die einzelnen Arten von privaten Pflegeversicherungen informiert hat. Nur so kann beurteilt werden, ob die Leistung in einem akzeptablen Verhältnis zur Versicherungsprämie steht.

Arten der privaten Pflegeversicherung

Die private Pflegeversicherung unterscheidet drei Arten. Die Pflegekostenversicherung tritt im Falle der Pflegebedürftigkeit ein, wobei die nach Abzug der Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung verbleibenden Pflegekosten anteilig nach den Vereinbarungen im Versicherungsvertrag übernommen werden.

Demgegenüber übernimmt die sogenannte Pflegetagegeldversicherung bei Eintritt der Pflegebdürftigkeit einen Geldbetrag pro Pflegetag. In diesem Fall verfügt der Pflegebedürftige über ein sicheres und kalkulierbares Zusatzeinkommen, ohne die anfallenden Kosten im Einzelnen nachweisen zu müssen. Die private Pflegetagegeldversicherung wird zudem staatlich gefördert. Diese soll daher jedem Menschen ohne eine Gesundheitsprüfung mit einem etwaigen Risikozuschlag ermöglicht werden.

Eine Pflegerentenversicherung gewährt im Falle der Pflegebedürftigkeit eine lebenslange monatliche Rente. Diese Vorsorgeform ist als Lebensversicherung eine sehr teure Alternative innerhalb der privaten Pflegeversicherungen.

Neben den Kosten auch über die Bedingungen informieren

Die Kosten einer privaten Pflegeversicherungen variieren je nach gewünschter Versicherungsleistung in den verschiedenen Pflegestufen. Bei der Auswahl des Tarifes ist zu überprüfen, ob dieser die gewünschte Versicherungsleistung auch tatsächlich abdeckt. Nach Einführung der sogenannten Unisextarife sind die Beiträge für Männer und Frauen gleich hoch. Bei gleicher Versicherungsleistung fallen dennoch je nach Anbieter unterschiedliche Kosten an. Neben dem Vergleich der Leistungsangebote ist daher auch ein Anbietervergleich unbedingt ratsam.

Im Rahmen des Vertragsabschlusses sollte ein besonderes Augenmerk darauf gelegt werden, dass die private Pflegeversicherung auch tatsächlich bei jeder der drei Pflegestufen oder beispielsweise im Falle einer Demenzerkrankung eintritt.
Schließlich vereinbaren die Anbieter privater Pflegeversicherungen in der Regel Wartezeiten, über die man sich vor Abschluss ebenfalls genau informieren sollte. Leistungen aus der abgeschlossenen Versicherung können erst nach Ablauf der jeweiligen Wartezeit beansprucht werden. Eine sorgfältig ausgewählte private Vorsorge für den Fall der Pflegebedürftigkeit kompensiert die unzureichenden Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung in vollem Umfang und sichert so eine durch Krankheit entstehende Situation zumindest finanziell ab.